Michael Otte
Mit Herz und Verstand für den Mittelstand
Frisches Bayern.

Über mich


mein Name ist Michael Otte, 49 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Kulmbach,
verheiratet und Vater von 2 Kindern.

Kurzlebenslauf

Abschluß der Schule mit dem qualifizierenden Hauptschulsabschluß
Ausbildung zum Bürokaufmann
Soldat auf Zeit für 8 Jahre
1998 habe ich gemeinsam mit zwei Kollegen ein mittelständisches Unternehmen übernommen welches mittlerweile 105 Mitarbeiter beschäftigt

mehr "Rock´n Roll" in der Politik

Dafür setze ich mich ein


Mittelstandpolitik - Bildung - Ländlicher Raum - Bürokratieabbau - Innere Sicherheit

Mittelstand

Der Mittelstand ist der Motor der bayerischen Wirtschaft. Mehr als 90 Prozent aller Unternehmen in Bayern sind kleine und Mittlere Betriebe.
Ich möchte mich für den Abbau von Bürokratie, den Ausbau von schnellen Internet und der Gewinnung von Fachkräften einsetzen.
Wir sind für die Einführung einer Mittelstandsklausel. Alle Gesetze und Verordnungen müssen bezüglich ihrer Auswirkungen auf kleine und mittlere Unternehmen geprüft werden.

Bildung

Jedes Talent verdient es, gefördert zu werden. Leider ist in der Bildungserfolg stark von der sozialen Herkunft abhängig. Wir wollen mehr Chancengerechtigkeit durch bessere frühkindliche Bildung, einen Rechtsanspruch auf einen Ganztagsschulplatz und individuelle Förderung. Der Freistaat muss in digitale Klassenzimmer und die Bekämpfung von Unterrichtsausfall investieren.
Warten wir nicht länger denn Talent ist Bayerns wichtigster Rohstoff!

Ländlicher Raum

Fehlende KiTa-Plätze, unzureichender ÖPNV, lahmes Internet und fehlende Arztpraxen verstärken die Landflucht. Ich möchte dass wir unsere Lebensqualität im ländlichen Raum erhalten und weiter ausbauen. High-Speed-Internet, kostenfreie ausreichende KiTa Plätze mit flexiblen Öffnungszeiten und einer guten medizinischen Versorgung auch auf dem Land und ein funktionierender gut vernetzter ÖPNV sind mir eine Herzensangelegenheit.

Bürokratieabbau

Formalismus, Behördengänge und immer wieder neue Formulare wer kennt das nicht?
Wir wollen die Verwaltung digitalisieren und dadurch effizienter und bürgerfreundlicher machen.
Nach dem Vorbild Estland soll E-Goverment bei uns bis 2025 zum Standard werden. Behördengänge werden überflüssig und der Bürger kann jederzeit den Bearbeitungsstand einsehen.
Trotzdem müssen Bürger alle öffentlichen Dienstleistungen weiterhin offline nutzen können.

Innere Sicherheit

Mehr Polizei anstatt mehr Gesetze.
Verschärftes Polizeiaufgabengesetz, Vorratsdatenspeicherung, immer mehr Überwachung …die Flut an neunen Sicherheitsgesetzen bringt in Wahrheit nicht mehr Sicherheit sondern gefährdet unsere Freiheit. Wir setzen stattdessen auf eine personell und technisch gut ausgestattete Polizei und eine Leistungsfähige Justiz. Starke Bürgerrechte und ein handlungsfähiger Rechtsstaat – dafür stehen die Freien Demokraten.

Migration und Flüchtlinge

Die Antwort auf die Flüchtlingskrise ist ein starker Rechtsstaat. Wir wollen ein Einwanderungsgesetz, das klar regelt, wer zu uns kommen kann und wer dauerhaft bleiben darf. Es muss trennscharf unterschieden werden zwischen Asyl für individuell Verfolgte, zeitlich befristetem Schutz für Kriegsflüchtlinge und dauerhafter Einwanderung. Letztere wollen wir durch ein Punktesystem nach kanadischen Vorbild steuern.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Gerne Informiere ich Sie in den kommenden wochen über das politische Geschehen und die Ereignisse im Landtagswahlkampf.

Heute hat der EuGH die deutsche #PKWMaut gestoppt. «Das Urteil über die Rache-Maut ist eine Niederlage für die #CSU, aber ein Gewinn für Europa und die deutschen Steuerzahler», sagt Christian Lindner. Denn die neue Maut hätte nicht nur das Verhältnis zu Nachbarländern beschädigt und den wirtschaftlichen Austausch behindert, sie wäre auch ein neues Bürokratiemonster gewesen. Heute ist deshalb ein guter Tag für Handel und Zusammenhalt in #Europa.

Heute vor 66 Jahren wurde der #Volksaufstand in der DDR brutal niedergeschlagen. Mutige Bürger demonstrierten damals für #Freiheit & #Demokratie. "Politische & wirtschaftliche #Freiheit gehören zusammen und nicht gegeneinander ausgespielt", sagt Linda Teuteberg am heutigen „Nationalen Gedenktag des deutschen Volkes“. Freiheits- & Einheitswille seien dabei keine notwendigen Gegensätze. "Die allermeisten Menschen in der ehemaligen DDR wollten zu jedem Zeitpunkt beides", betont die FDP-Generalsekretärin, #17Juni

#Soli: "Der Soli muss für alle Bürger und Betriebe - also für den Mittelstand, das Handwerk, die Industrie - zum 1. Januar des nächsten Jahres entfallen. Damit es mehr privaten Konsum mehr private Investitionen mehr private Vorsorge gibt. Das ist im ökonomischen Interesse von allen im Land", sagt Christian Lindner. Eine Abschaffung für alle Bürger zum 1. Januar 2020 sei nicht nur finanziell möglich, sondern auch rechtlich geboten.

Der Soli muss weg
Der Solidaritätszuschlag ist ein Dauerbrenner-Thema: Der Bundesrechnungshof warnt vor der von der Bundesregierung geplanten nur teilweisen A...
(liberale.de)

Mein politischer Werdegang


1999 Eintritt in die FDP
2008-2014 Kreisrat
2016 Kreisvorsitzender des KV Kulmbach
2018 Landtagskandidat

In Kontakt bleiben


Michael Otte - Krumme Fohre 70 - 95359 Kasendorf -
Phone: +49 170 200 78 16

Richter Steuerungstechnik GmbH
Krumme Fohre 70
95359 Kasendorf
Deutschland

Tel.
09228-9992-13